Highlands

Tag 5

Perth wird auch das Tor zu den Highlands genannt. Das Attribut trägt es zu recht . Gleich nach Perth geht es in die Berge. Was für eine grandiose Natur, geschwungene Berge, hohe Berge mit Schnee auf den Gipfeln. Es öffnen sich immer wieder Hochebenen, die wir durchqueren. Gesäumt von Bergketten links und rechts, oft begleitet von einem Bach.
_DSC1896Die Sonne fehlt, das wäre noch das i Pünktchen aber auch so atemberaubend schön. Die Campsite in Glencoe verfehlen wir und beschließen die Weiterfahrt nach Fort Wiliam. Der Platz ist fast ausgebucht aber ein Plätzchen war noch frei. Wie gut, dass unser Camper so klein ist.

Wir sind immer schnell müde, die Eindrücke, die den ganzen Tag auf einen einwirken, wollen verarbeitet werden. So sind wir vor Sonnenuntergang im Bett. Die Nacht wird unruhig, es regnet viel und die Temperatur fällt unter 10 Grad. Wie gut dass die Standheizung zuverlässig ihren Dienst tut.

Tag 6

macht nicht satt, aber neugierig