Sturm

Tag 17

Am frühen Morgen erleben wir noch die letzten Schauer, bei jetzt stürmischem Wind. Dabei sperren wir uns aus und sind heilfroh, dass der gerufene Mechaniker unsere Tür entsperren kann. Zur Belohnung scheint dann die Sonne, allerdings zerlegt der Sturm dabei das Vorzelt unseres Nachbarn.

_DSC1942Der Wind bläst mit gut 8 Windstärken und in Böen deutlich drüber. Er rüttelt auch kräftig an unserem Mobil und wir wissen jetzt was Stoßlüften bedeutet. Wir machen noch eine Strandwanderung, es ist Flut und das Wasser ist fast an den Dünen. Der Weg zurück gegen den Wind ist sehr anstrengend, aber frisch. Einige Zelter kapitulieren und bauen ab. Wir genießen noch den Ausblick über den Atlantik, Schaumkronen bis zum Horizont und einen Tag fast ohne Regen.

Tag 18

macht nicht satt, aber neugierig