Edinburgh 1

Tag 18

Gestern Abend haben wir noch einer 5 köpfigen Familie geholfen ihr Zelt zu bergen. Der Sturm hatte ein Loch ins Zelt gerissen und die Gefahr für die Kinder war zu groß. Es stürmtr kräftig und so begann auch der Morgen. Was durfte dabei nicht fehlen, Regen natürlich.Einpacken, umpacken, anpacken und dann geht es los in Richtung Edinburgh. Unsere letzte Etappe absolvieren wir mit viel Wind. Der Bus verliert wieder etwas Öl, aber das kennen wir ja schon. Die Werkstatt zu Hause wird es wohl richten. Der Campingplatz ist eine gute Wahl, alles pikobello, zwar ohne Aussicht, aber doch schon recht nah an der Zivilisation. Busse in Gehweite und Restaurants ebenso.Flugzeuge sind zu hören wie auch Autos. Es fährt ein Minibus vom Platz aus direkt in die Stadt, das werden wir morgen prüfen. Und wie endet der Tag? Natürlich mit Regen.

Tag 19

macht nicht satt, aber neugierig