Fazit

Wir haben viel gesehen, wir wären an vielen Orten gerne geblieben, aber vieles fiel einfach ins Wasser. Wir haben dem Wetter standgehalten. Was wäre geworden wenn wir so ein Wetter wie heute gehabt hätten. Wir sind vielen höflichen und hilfsbereiten Menschen begegnet. Wir ziehen den Hut vor all den gelassenen und unerschrockenen Campern die mit Zelten unterwegs waren und das waren etliche. Die grandiose Natur hat uns immer wieder begeistert.

Wir freuen uns jetzt auf unser eigenes Bett und Bad. Auf echtes Brot mit Kruste zum kauen und schmecken. Auf Krabbensalat von Nordseekrabben, auf Fisch der nicht frittiert wurde. Und auf all die Dinge die Zuhause ausmachen. Nein entbehrt haben wir nichts, dafür hat das Selbstverständliche an Wert gewonnen.
Das ist doch was oder?

Dank an meine Frau, für ihren Mut und Kraft, wir haben etwas geschafft und darauf können wir stolz sein

De Hamburger und sien Fru

macht nicht satt, aber neugierig