Fazit

In meinem Berufsleben habe ich im Außendienst jährlich gute 50 Tkm gefahren. Die Autos waren nie älter als 2 1/2 Jahre. Aber noch nie habe ich so viel Spaß am Autofahren erlebt wie mit dem i3. Es macht ganz einfach Spaß sich lautlos durch die Gegend zu bewegen. Es macht  einem ein gutes Gefühl, dass man emissionsfrei seinem Vergnügen nachgeht. Und wenn man sich vorstellt, dass die Windräder in der Landschaft die Energie erzeugen die mich fahren lassen, dann hat das schon seinen Charme.

Erstaunt war ich über die Ausstattung des Autos. Es war ein komplettes Auto, weit ab von einem Experimentierstatus oder Neuentwicklung die noch in den Anfängen steckt. Es stand in puncto Ausstattung und Funktionsumfang Serien PKW in nichts nach, in vielen Punkten sogar überlegen.

Die Reichweite ist für den Alltag sicher genug. Der Arbeitsweg meiner Frau beträgt 35 km. Unsere Wochenendtrips liegen nicht weiter weg als 200 km. Längere Strecken muss man planen und sehen wann und wo man Energie bekommen kann. Einplanen, dass das Laden Zeit benötigt, aber hat das nicht auch seinen Reiz? Ist das nicht vielleicht auch eine Chance wieder zu reisen? Die Alternative zur Überbrückung von Distanzen mit maximaler Geschwindigkeit von A nach B und wieder zurück? Wir müssen umdenken, der Wandel kommt. Das E Mobil muss Energie aufnehmen wo immer es geht und nicht erst dann wenn die Akkus leer sind. 

Das Ende der fossilen Brennstoffe wird kommen, das Erdöl wird knapper. Wollen und können wir mit gutem Gewissen Erdöl verbrauchen das mit Fracking gewonnen wird? Mit Chemikalien gewonnen, die unsere Erde vergiften auf unendlich lange Zeit, damit unser Trinkwasser gefährden. Wir werden diese Brennstoffe nicht alle ersetzen können, aber wir können heute schon mit alternativer Energie mobil bleiben. Mobilität wie wir sie lieben und schätzen, aber eben ein bisschen anders.

Ja und wie geht es bei uns weiter?

Wir haben unseren Vermieter um die Genehmigung gebetenen eine 16 A Steckdose in unserer Tiefgarage installieren zu lassen. Wenn das klappt werden im ersten Quartal 2018 wohl auf Elektro umsteigen.

Wir sind gespannt was passiert und vor allem was sich in diesem spannenden Segment noch an Neuerungen etablieren bis dahin.

Infrastruktur

macht nicht satt, aber neugierig